Startseite
    Augen
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 



http://myblog.de/sonnentaenzer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Klar! Wieder „klar“ sehen.

 25.3.07

 

Ich bin immer noch dabei meine Übungen zu machen, um mein Sehvermögen wieder auf 100% zu trainieren, und wieder ohne Brille klar sehen zu können.

Ja, neue Hoffnungsschimmer!

Es bewegt sich was.

Es gibt immer mehr Momente, wo meine Umgebung  für einen Bruchteil einer Sekunde oder auch mehr in Klarheit aufleuchtet.

Mein engster Lebensraum scheint eine neue Dreidimensionalität zu erhalten.

Meine Augen durchscannen meine Räume, um mehr in diese Klarheit einzutauchen.

Zu sehen, was sich als nächstes deutlicher zu erkennen gibt.

Seien es einzelne Buchrücken im Regal, oder auch schon erste großgedruckte Titel auf eben diesen.

Draußen im Garten bei schönem Sonnenschein geht es noch besser!

Plötzlich leuchten die Magnolienknospen auf, kurz vor dem Aufplatzen.

Oder auch die ersten Tannennadeln, wo bisher nur die groben Umrisse der Bäume erkennbar waren.

Bin heute ganz guter Dinge, und frischen Mutes, ES zu schaffen!

 

Bis bald

mit klarer Sicht

der Sonnentänzer

10.6.07 23:52


Neu Sehen lernen

  26.3.07

 

Tja, durch die Euphorie gestern war ich mehr damit beschäftigt mein neu aufleuchtendes Sehvermögen zu genießen und zu bestaunen, als brav weiter meine Übungen zu machen.

Resultat heute ist natürlich sofort wieder ein Rückgang der Klarheit.

Schade aber auch!

Schon ein wenig frustig!

Ich weiß, dass ich da ungeduldig bin.

Dies hat ja schon meine früheren Versuche mir die Brille wegzutrainieren scheitern lassen.

Es ist ja auch bequem.

Man setzt sich das Ding auf die Nase und schon wird alles scharf.

Und so mach ich da Augengymnastik, und versuche zu erforschen, welche Übungen denn für mich am besten fruchten.

Schon ein Aufwand.

Und dabei habe ich im Augen-Blick gerade gar keine Zeit für solche Spielereien.

Doch dafür ist ja normalerweise nie Zeit.

Es ist wie mit dem Rauchen abgewöhnen, man muss es einfach tun, wenn es gerade soweit ist.

Nicht wieder bis zum nächsten Sylvester warten, und dann klappt es wieder nicht…

Also, ich werde weiter üben und, ich werde über die Unzulänglichkeit meines Körpers siegen.

So wie ich auch über meinen Geist siegen werde.

Die paar Augenblicke des neuen wieder klar Sehens, bestätigen mich schon darin, weiter zu machen, um wieder ohne die Sehkrücke durchs Leben zu gehen.

Wir werden sehen!

 

Bis bald

der Sonnentänzer

11.6.07 10:27


Mut machen!

27.3.07

Ich bin immer noch dabei meine Übungen zu machen, um mein Sehvermögen wieder auf 100% zu trainieren, und wieder ohne Brille klar sehen zu können.
Doch heute fühlte es sich nach Stillstand an.
Manchmal hatte ich zwar das Gefühl, dass sich wieder was tut, doch so klar wie vor zwei Tagen war es heute nicht. Schade!
Trotzdem habe ich mich heute nicht entmutigen lassen.
Ich werde weiter machen.
Ich weiß, dass es geht!
Und ich weiß, dass ich es kann!
Warum ich das hier alles schreibe und ins Netz stelle?
Um auch anderen Mut zu machen, Dinge im Leben anzugehen, die vielleicht unmöglich scheinen und doch…
Vielleicht Dir!
Ich will hier auch ganz ehrlich schreiben.
Keine Augenwischerei, wie: „ich hab halt ein wenig meine Übungen gemacht, und jetzt sehe ich wieder.“
Nein!
Das hier ist Arbeit!
Und es ist ein Prozess.
Für machen ist so ein Prozess vielleicht einfacher, für den anderen schwerer.
Ich finde es sehr spannend was so passiert, wie sich meine Wahrnehmung ändert, und kann mich da reingeben.
Und es gibt ganz klar Momente, wo ich mich frage warum mache ich das?
Warum setze ich nicht einfach wieder meine Brille auf und alles ist gut?
Weil dann einfach nicht alles gut ist.
Nicht für mich.
Also werde ich weiter machen.
Auch wenn zwischendurch Zweifel kommt!
Ich schreib dies hier bestimmt auch, um mir selbst Mut zu machen.
Ein Grund, um einfach dran zu bleiben.
Ich hab schon ganz andere Dinge in meinem Leben geschafft.
So werde ich auch diese Sache zu einem guten Abschluss führen.

Gute Nacht und bis bald
der Sonnentänzer

 

12.6.07 20:57


Neu Sehen lernen mit Augenübungen

   29.3.07
Gestern habe ich dann noch mal im Internet gesucht, was es zu Augenübungen so zu finden gibt.
Da waren ein paar ganz spannende Ideen dabei.
Hier ein paar Links:
http://www.norbertkasper.de/kit/augen.htm
http://wiki23.parsimony.net/cgi-bin/wiki/program/db-view.cgi?wiki51774;93
http://www.feng-shui-verlag.de/index-augen.htm

Worin ich bestätigt wurde:
Subjektiv habe ich das Gefühl, dass sich meine Sehkraft verbessert, und mein Sehen wieder klarer wird.
Wenn ich mich dann aber vor meine Sehtafeln stelle, dann verschwimmt wieder alles.
Da steigt dann der Frust auf, und ich frage mich, ob ich mir die Verbesserung nur eingeredet habe.
Doch wenn ich so meine Umwelt betrachte, ist eine Veränderung in meiner Wahrnehmung da.
Das heißt wenn ich bewusst versuche klar zu sehen, strenge ich mich zu sehr an und meine Augenmuskeln verspannen wieder und es wird unscharf.
Jetzt bin ich dabei mein Übungsprogramm noch mal zu überarbeiten, mich mit neuen Übungen zu spielen und noch besser auf meine Bedürfnisse zuzuschneiden.
Ich bin nach wie vor froh, diesen Bereich in meinem Leben angegangen zu sein.
Ich wird die Sache schon knacken!

Gute Nacht und bis bald
der Sonnentänzer

14.6.07 22:00


Weg mit der Brille

1.4.07    Ich mache weiter brav meine Augenübungen!
Heute wieder mehr, da ich die letzten Tage wenig Zeit dafür hatte.
Entsprechend unterschiedlich sind auch gerade meine Seheindrücke.
Manchmal sehe ich alles verschwommen, doch heute wurde es wieder klarer.
Ich versuche jetzt, mich weniger an meinen Sehtafeln zu orientieren und mich nicht davon runterziehen zu lassen.
Heute draußen im Garten bei Sonnenschein waren wunderbar klare Momente dabei.
Daran will ich mich jetzt halten.
Es hat auch gut getan im Gras zu liegen und in „bewusst“ in den blauen Himmel zu schauen.
Es ist unwahrscheinlich spannend, was sich plötzlich alles meinem Bewusstsein zeigt.
Was ich plötzlich alles sehe, dadurch, dass ich die Dinge sehr genau betrachte, um zu kontrollieren wie klar ich sie wahrnehmen kann.
Verstärkt achte ich jetzt auch darauf, die Augen beim Sehen noch mehr zu entspannen.
Ist gar nicht so leicht zu finden, wo und wie diese Entspannung stattfinden kann.
Ansonsten habe ich an Übungen dazugenommen: „durch die Augen zu Atmen“.
Dabei auch bewusst Farben einzuatmen, und auch wieder durch die Augen aus.
Neu ist auch das „Achter“-Kreisen.
In alle möglichen Richtungen.
Und auch die Vorstellung, dass der Augapfel diese Achterkreise ausführt.
Dabei habe ich das Gefühl, am Direktesten die Augenmuskulatur zu stimulieren.
Ich werde weiter experimentieren, und habe im Augenblick ein ganz gutes Gefühl,
dass ich erreichen werde, was ich mir vorgenommen habe.

Gute Nacht und bis bald
der Sonnentänzer

15.6.07 11:16


Augenübungen Frust!

 4.4.07

Es ist gar nicht so leicht bei der Stange zu bleiben, wenn der Erfolg nicht dauerhaft da ist.
Gestern hatte ich wieder ein gutes Gefühl, dass sich mit meinen Augen etwas tut.
Dass sie sich zum Positiven verändern.
Doch heute ist ein richtiger Rückschlag.
Ich könnte es jetzt auf das Wetter schieben, auf das fehlende Sonnenlicht, darauf, dass ich nicht ganz gesund bin, und irgendeinen Infekt ausbrüte.
Was auch immer heute bin ich etwas frustriert.
Gehört wohl auch dazu.
Doch ich merke wie die Motivation steigt, wenn sich gute Ergebnisse zeigen.
Und wie die Motivation in  den Keller saust, wenn diese Ergebnisse nicht da sind, oder sich sogar (scheinbar) wieder verschlechtert haben.
Wie sehr wir Menschen doch von solchen Ergebnissen abhängig sind.
Es könnte mir auch egal sein.
Ich könnte in ruhe meine Übungen machen, und mich einfach an meinen Übungen erfreuen, ohne dieses klare Ziel vor Augen, was diese Übungen bewirken sollen, oder wohin sie mich führen sollen.
Was im buddhistischen Sinne heißt, einfach im Augenblick zu SEIN.
In den Erfolgsbüchern heißt es dann wieder, wir brauchen klare Ziele vor Augen.
Aha!
Vielleicht erwarte ich auch zu viel in zu kurzer Zeit?
15 Jahre schlechtes Sehen in 4 Wochen wegzutrainieren.
Muss doch möglich sein!
Der Geist siegt über die Materie!
Also, wo ist die Stelle, die ich noch zu bearbeiten habe, um weiter Fortschritte zu erzielen?
Ich werde dran bleiben!

bis bald
der Sonnentänzer

 

 

16.6.07 14:45


Sicht der Dinge!

Wie seh ich dich?

Wie siehst du mich?

Benommen,

verschwommen

im Ozean aus Licht,

eingetaucht im Meer der Farben.

So seh ich dich,

so siehst du mich,

ganz rein nur im Spiegel der Seele.

Der Geist verzerrt und kann es nicht lassen,

es bilden sich Schleier und Nebel.

Heraus kommen Grimassen.

So seh ich dich,

wie auch mich…

mal mit und mal ohne

Wie siehst du mich?

  6.4.07

17.6.07 23:20


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung